Hände weg von unseren Kindern!

„Kaum etwas kann das Leben und die Entwicklung eines Menschen so schwer und umfassend belasten, wie sexuelle Gewalt in der Kindheit“ – diese Worte finden sich auf der Internetseite des Unabhängigen Beauftragten für Fragen des sexuellen Kindesmißbrauchs der Bundesregierung. Leider werden trotz solcher Erkenntnisse eigentlich dringend gebotene Maßnahmen eines aktiven Opferschutzes immer noch nicht umgesetzt.

Bei der Landtagswahl am 31. August muß ein klares Zeichen für den Schutz von Familien und eine strenge  Verfolgung von Kindesmißhandlung und Kindesmißbrauch gesetzt werden. Dafür steht in Sachsen nur die NPD!

Die NPD fordert:

  • eine Strafrechtsreform, damit Polizei, Staatsanwaltschaften und Gerichte konsequent durchgreifen können. Der lasche Umgang mit Schwerverbrechern und die Verhöhnung ihrer Opfer muß ein Ende haben;
  • die Einführung des öffentlichen Internet-Prangers für Sexualstraftäter, wie ihn Sachsens Innenminister im Februar 2007 zwar forderte, aber natürlich bis heute nicht einführte;
  • die Einführung einer bundesweiten Gefährder-Datei für Sexualstraftaten, wie sie auch der „Bund Deutscher Kriminalbeamter“ fordert (eine solche Datei würde über alle entlassenen Sexualtäter informieren und Gerichte, Staatsanwaltschaften und die Polizei miteinander vernetzen, um Rückfallstraftaten zu verhindern);
  • einen gesellschaftlichen Wertewandel und klare Strafgesetze für mehr Gemeinsinn, Solidarität und Familienfreundlichkeit, damit Kinder wieder wohlbehütet und sicher aufwachsen können.
  • Wenn ein Straftäter aufgrund eines Sexualdelikts mit Kindern oder Jugendlichen verurteilt worden ist, soll er das Recht verlieren, eine berufliche oder ehrenamtliche Tätigkeit mit Minderjährigen auszuüben – Pädophile, die fast immer Wiederholungstäter sind, sollen nicht mit Kindern arbeiten dürfen, egal ob in der Schule oder in der Freizeit.

Zu allen diesen vernünftigen Kinderschutz-Forderungen hat die NPD-Fraktion im Sächsischen Landtag zahlreiche Initiativen gestartet, die NPD muß aber noch stärker werden, damit auch der Kinderschutz eine stärkere Stimme im Landtag bekommt!

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.