IHK Leipzig berichtet im Kreistag über ihre Arbeit – Übereinstimmung zwischen NPD und IHK beim Thema EU-Sanktionen gegen Rußland

Nein Paul-JensIn der 9. öffentlichen Sitzung des Kreistages berichtete der Präsident der Industrie- und Handelskammer Leipzig über die Wirtschaftsentwicklung im Landkreis Nordsachsen. Hierzu wollten die NPD-Kreisräte wissen, wie denn die Position der IHK zu den EU-Sanktionen gegen Russland ist. Dabei konnte festgestellt werden, dass die NPD und die IHK in diesem Fall auf einer Wellenlänge sind. Dialog und Kooperation statt Säbelrasseln muss die Devise sein. Wirtschaftssanktionen gegen Russland tragen nicht zur Entspannung bei, sondern führen zu einer weiteren Verschärfung der Lage. Aufgrund der intensiven Handelsbeziehungen, vor allem im Energie- und Agrarbereich, schneiden sich Deutschland und speziell auch der Freistaat Sachsen damit letztendlich ins eigene Fleisch.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.